Unterhalb von Bergen oder in Tälern sind Störfelder vorhanden, wie z.B. hier an der Hauptverwerfungszone des Oberrheingrabens.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erdstrahlenkunde

Schon lange vor unserer Zeitrechnung ist es nicht nur im fernen Osten bekannt gewesen,  

dass es in irgendeiner Form unangenehme Kräfte, Schwingungen, Energien oder Störfelder auf der Erde gibt, die unser Wohlbefinden sehr beeinträchtigen können.

Vielleicht entstanden aus dem menschlichen Urbedürfnis nach Gesundheit, hat der Mensch dann angefangen diese Vibrationen, Strahlen oder Schwingungen zu untersuchen, um heraus zu finden, welchen Ursprung diese nach dem heutigen Stand natürlichen Störfelder haben. 

Wenn wir uns bewusst machen würden, das es noch mehr Dinge gibt, die auf uns Einfluss nehmen können, ohne das wir es sehen, riechen, schmecken oder wissen, so wäre vieles erheblich einfacher. Denn wir Menschen reagieren häufig viel intuitiver auf etwas als wir glauben und das ohne uns darüber Gedanken zu machen. So sucht die Katze den Platz, der am stärksten belastet ist, der Hund hingegen meidet so einen Platz und sucht sich den Platz aus, der überhaupt nicht oder nur wenig belastet ist. Auch der Mensch weicht oft unbewusst aus, sei es in der Wohnung, im Haus, im Garten oder am Arbeitsplatz. 

 

Aber auch Schlaflosigkeit, häufiger Zank und Streit, ständig kränkelnde Kinder, Bettnässen, unerfüllter Kinderwunsch, Kopfschmerzen, Hautausschläge, alle therapieresistenten Krankheiten, die nicht weichen wollen, Krebs, Magen- und Darmprobleme oder Migräne können mit Erdstrahlen in Verbindung gebracht werden. Ebenso nervendes Hundegebell, welches nicht enden will oder ein ständig verstimmtes Klavier. 
 

Auch das gefährliche Black Out Syndrom im Haus, auf der Straße oder in einem Einkaufszentrum kann ein Zeichen für ein starkes Störfeld sein. 

Ein sich plötzlich anderes Verhalten wider dem normalen Gespür und Sinn. Ich bin einfach abgebogen, umgedreht, angehalten, ich wusste nicht mehr, wo ich war, was ich wollte. Auch ein häufiger Grund für plötzliches Stolpern, Umkippen, Ohnmacht oder unerklärliche, wiederholte Verkehrsunfälle an einer bestimmten Stelle.

 

Daher lohnt sich eine Ausmessung immer.

 

Mit freundlicher Empfehlung

Jochen Groothoff

     

 

 

Bäume geben uns Kraft und Erdung. Hier ist der Kraftplatz die Mitte zwischen den drei Mammutbäumen. Sie stehen im Kurpark in Badenweiler nahe der Therme.


Beide Hände an den Baumstamm halten, als würden wir ihn festhalten wollen, das er nicht umkippt. Dann bitten, das der Hass in uns oder das Problem, welches uns belastet, in den Baum übergeht und abgeleitet wird in die Erde. Und tatsächlich. Nach Sekunden lächeln wir wieder. Anzuwenden in jeder Lebensweise.
Man sagt, diese Bäume haben magische Kräfte. Man gehe durch diese Astgabel hindurch mit der Bitte, alle Krankheiten zunehmen und sie weichen.
Nach starken Regenfällen ist im Erdreich viel Wasser vorhanden und der krankmachende Einfluss nimmt sofort stark zu.


27756